Bordesholm: Abkopplung vom Netz und vollständige Versorgung mit Erneuerbaren

12.12.2019 Eberhard Waffenschmidt

Ganz Deutschland wird noch immer mit Strom aus Atom- und Kohlekraftwerken versorgt. Nur ein "kleines Dorf" leistet Widerstand und versorgt sich mit Strom aus 100% Erneuerbaren Energien und zeigt damit exemplarisch, das die Stromversorgung grundsätzlich ohne Großkraftwerke auskommt.
Am 30. November hat sich Bordesholm in Schleswig Holstein für eine Stunde vom deutschen Stromnetz getrennt und sich dabei weiterhin stabil mit Strom aus Biomasse, Photovoltaik und einer Batterie versorgt.

Die Batterie ist mit extra angepassten Wechselrichtern der Firma SMA ausgerüstet. Dadurch ist die Batterie in der Lage, das Stromnetz der Gemeinde auszuregeln, auch wenn das Stromnetz nicht an das Übertragungsnetz angeschlossen ist. Die Batterie-Wechselrichter reagieren innerhalb von Millisekunden und so gleicht die Batterie über den gesamten notwendigen Zeitbereich die Stromerzeugung mit Erneuerbaren Energiequellen mit dem aktuellen Verbrauch ab.
Durch die schnelle Reaktion ist der Übergang vom normalen Netzbetrieb in den Inselbetrieb und zurück unmerklich für die Stromkunden verlaufen. Der sinusförmige Verlauf der Netzspannung hat nicht die kleinste Abweichung gezeigt. Dementsprechend gut gelaunt war die Reaktion der Beteiligten, unter anderem ein kleines Team der TH-Köln, das zum Konzept und zur Messtechnik beigetragen hat. Den Bedarf von 3 bis 4 MW haben die Photovoltaikanlagen, acht BHKW-Anlagen (davon 2 kleine Dachs-Hausanlagen mit je 5 kW) sowie eine Biogasanlage mit einer aktuellen Leistung von rund 1,5 MW gedeckt. Den Rest von rund 1 MW hat die Batterie ausgeregelt.
Die Großbatterie in Bordesholm wurde im Sommer eingeweiht und liefert im alltäglichen Betrieb Primärregelleistung für das deutsche und europäische Stromnetz. Sie kann bis zu 10 MW Regelleistung liefern und hat eine Kapazität von 15 MWh.

Der Inselnetzversuch und der alltägliche Regelleistungsbetrieb zeigen eindrücklich, dass Großkraftwerke zur Regelung der Stromnetze nicht notwendig sind. Eine Stromversorgung mit 100% Erneuerbaren Energien und Batterien ist wirklich möglich!

Publikationen und Projekt zum Thema:

Eberhard Waffenschmidt, Silvan Rummeny, Frank Günther, Felix Klenner, Paul Robert Stankat,
"Inselnetzbetrieb der Gemeinde Bordesholm mit einer Großbatterie",
Tagung Zukünftige Stromnetze, Berlin, 29.-30.Jan.2020.

Projekt "Betrieb einer Großbatterie für Regelleistung und Inselbetrieb"
Laufzeit: Okt. 2017 - Juni. 2019, Partner: Versorgungsbetriebe Bordesholm (VBB) und weitere


E.Waffenschmidt, 5.Feb.2020