Publikationen - Netze für Erneuerbare Energien

Marlene Aileen Steppeler ,
"Analyse des Solarpotentials auf den Dachflächen von Köln
mithilfe des Geoinformationssystems QGIS
",
Bachelorarbeit TH-Köln, 4.Feb.2021.

Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Erstellung eines Solarkatasters für die Stadt Köln mithilfe eines Open-Source-Geographischen-Informationssystems.Damit eine wissenschaftliche Weiterarbeit an dem Solarkataster gewährleistet werden kann, wird ein Open Source Programm verwendet, die Vorgehensweise und Annahmen dokumentiert und das Solarkataster mit einem freien Zugang veröffentlicht.  
Das Solarkataster wird mit dem Sonnenstrahlungsmodell Solar Energy on Building Envelopes erstellt, das eine Schätzung der Sonneneinstrahlung ermöglicht. Anhand des erstellten Solarkataster wird ein theoretisch maximaler Stromertrag aus Photovoltaik für die Dachflächen in Köln von 4,2 TWh/a und eine theoretisch maximale Leistun von 6,46 GWp ermittelt. Da nicht die gesamten Dachflächen belegt werden können, werden Filterungs- und Ausschlusskriterien eingeführt. Der potenziell nutzbare Stromertrag beträgt 2,8 TWh/a und die nutzbare Leistung liegt bei 3,56 GWp. Die Abweichung der im Solarkataster errechneten Werte gegenüber denen des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz betragen 18 % für den Stromertrag und 7 % für die Leistung. Der theoretisch mögliche Wärmeertrag aus Solarthermie-Anlagen wird mit 13,324 TWh/a ermittelt, wovon 8,460 TWh/a als nutzbar angenommen werden.

Downloads

> Abschlussarbeit: PDF-Dokument (1.6 MB)

> Datensätze zum Solarkataster: Bitte Betreuer E.Waffenschmidt kontaktieren.

Projekt

> Datenaufbereitung für die strategische Energieplanung der Stadt Köln

Thema

> 100% Erneuerbare Energien

Photovoltaik- und Solarthermie-Ertrag nach Gebäudenutzern unterteilt
Photovoltaik- und Solarthermie-Ertrag nach Gebäudenutzern unterteilt.


E.Waffenschmidt, 11.März 2021